Schließen

 

Akteure

 

Charlotte Triebus (konzeptuelle Leitung) studierte Integrated Design und Performance in Köln und Schweden.

Sie arbeitet als Art Director, Performerin und in der performativen Forschung in Köln für Kunden und Designstudios aus ganz Europa. Ihr aktuelles Projekt »Kartografie der Dynamik«, das sich mit der Schnittstelle von Tanz, Musik und Visualisierung beschäftigt, wird in mehreren Museen gezeigt.

 

Luis Reichard (musikalische Leitung) studierte Jazztrompete an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Schwerpunkte seiner Arbeit bilden die kirchenmusikalische Formation MoveDove, interstilistisch orientierte Arbeiten wie die Konzertreihe Mesokosmos und die Leitung von Studioproduktionen.  Mit seinem Label Acoustic Motion Concepts (AMC) brachte er u.a. 2014 eine radikal neu denkende Klassik-CD auf den Markt.

 

Mascha Corman studiert Jazz-Gesang an der Hochschule für Musik und Tanz Köln sowie Gehörlosenpädagogik an der Universität zu Köln. Ihr Gesang und ihre Kompositionen bewegen sich zwischen zeitgenössischem Jazz, freier Improvisation und Poesie. Sie wirkte als Sängerin und Stimmkünstlerin bereits in nationalen wie internationalen, interdisziplinären Projekten mit und ist Gründerin der experimentellen Reihe »Stimmungen« im Loft Köln.

 

Janning Trumann studierte Jazzposaune an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und New York. Er ist als Musiker und Komponist in Köln und der deutschlandweiten Jazzszene vielseitig gefragt. Trumann ist Gründer des Jazzkollektivs »Subway Jazz Orchestra« und kuratiert in den bekannten Kölner Veranstaltungsorten Loft und Subway eigene Konzertreihen.

DIE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN

 

29. Oktober 2015, 20:30 Uhr, Grabeskirche St.Bartholomäus, Helmholtzplatz 13, 50825 Köln

Informationen zur Ticketreservierung über das Pfarrbüro unter (0221) 9565200 oder per Mail an pfarrbuero@kath-kirche-in-bios.de.

 

 

#PERFORMANCEQUARTETT

 

 

Aktuelles Programm

 

Zenobia, Ottavia, Sophronia… - so farbenreich wie ihre Namen, so klingen auch die Beschreibungen der unsichtbaren Städte von Italo Calvino. In kurzen, wortreichen Miniaturen beschreibt der italienische Autor die sonderbaren Orte, so als erinnerte er sich nur an ein einziges, sehr detailreiches Bild.

Die vier Akteure des PerformanceQuartetts Köln entfalten für den Besucher ihre Perspektive der fantasievollen und fragilen Welt Calvinos. Die Grabeskirche St. Bartholomäus sorgt mit ihrer neugestalteten Raum-in-Raum Architektur für einen spannenden Rahmen.

Und wie die bronzene Wand im Innenraum oszilliert auch die Konzertperformance – zwischen Bewegung und Stillstand, atmosphärischer Musik und abstraktem Geräusch, zwischen Hören und Sehen.

 

Charlotte Triebus (Visuelle Performance)

Luis Reichard (Tasten, Electronics)

Mascha Corman (Stimme)

Janning Trumann (Posaune)

 

Interaktive Installation Alice Strunkmann Meister